Die Männer Ü55 des TCF sind Landesligameister!

Mit dem heiß umkämpften 4:2-Sieg im letzten Saisonspiel über den TC Bad Essen sind die Tennis Männer 55 des TC Fredenbeck Landesligameister und spielen in der kommenden Sommersaison in der Oberliga. „Das ist ein großartiger Erfolg“, bestätigt TCF-Spieler Dietmar Naumann. Fredenbeck startete mit zwei starken Auswärtssiegen in die Saison bevor der Dämpfer nach der 1:5-Heimniederlage gegen den TV Grohn für lange Gesichter sorgte. Danach folgten allerdings vier überzeugende Siege. So dass ein Punktestand von 12:2 erzielt wurde. Mit Stefan Poppe (11:1-Siege im Einzel und Doppel) verfügt Fredenbeck über den besten Einzelspieler der gesamten Landeliga, was auch Bad Essen zuletzt bestätigt hatte. „Stefan Poppe hat Tennis richtig gelernt – das sieht man schon“, sagten die gegnerischen Spieler. Gegen Bad Essen deutete sich nach der 3:1-Führung im Einzel durch Poppe, Thomas Schulze und Dietmar Naumann ein lockerer Abschlusssieg an. Doch weit gefehlt. Im ersten Doppel unterlagen Naumann/Schulze mit 3:6, 7:5, 2:6. Auch im zweiten Doppel war es ein ganz enges Match. Bevor Poppe/Tamke (6:1, 5:7, 6:4) dann doch den dritten Satz, der heiß umkämpft war, nach Hause bringen konnten. Danach war der Jubel groß. Die Gewinner und Verlierer feierten den gemeinsam. Für die Oberliga benötigt Fredenbeck weitere Verstärkungen, da in der Oberliga nicht vier, sondern sechs Einzel und drei Doppel gespielt werden müssen. „Wir arbeiten daran“, so der Tenor aus dem Kreis der Mannschaft.

v.l. Dietmar Naumann, Thomas Schulze, Werner von Borstel spielt vor Freude auf seinemTennisschläger ein Lied, Stefan Poppe und Wilfried Tamke.

Foto Schnackenberg

Gemeinde-Doppelcup 2018

Siegerfoto: vorne links Anke Müller und Renate Richert. Hinten von Links: Jens Möller, Oliver Prott, Arnd Becker und Bernd Schirwitz. Foto Schnackenberg

FREDENBECK. Der 12. Tennis Doppelcup der Gemeinde Fredenbeck, ausgespielt auf der Anlage des TC Fredenbeck, war der bisher größte Erfolg für die Turnierorganisatoren Rainer Schnackenberg und Ernst Richert. Erstens haben gleich acht Damendoppel und 15 Herrendoppel  um die Wandelpokale und tollen Preise gewetteifert. Zweitens hat das Wetter im Gegensatz zum letzten Jahr wunderbar mitgespielt. Schon am Freitagabend wurden zur Entspannung des Spielplanes einige Vorrundenspiele auf den Plätzen ausgespielt. Bevor der Sonnabend nach wie vor der Hauptspieltag war. Nach heißen Duellen konnten sich bei den Damen Anke Müller und Renate Richert im Vereinsduell gegen Bettina Hasekamp und Brigitte Prott knapp durchsetzen. Bei den Männern in der Leistungsklasse A dominierten Oliver Prott und Jens Möller vom SV Düdenbüttel das Feld. Im Endspiel wurden die Harsefelder Andreas Oelkers und Thorsten Kaufmann bezwungen. Im Herren B-Finale setzten sich Bernd Schirwitz und Arnd Becker vom TC Wiepenkathen gegen Heiko Wiebusch und Reiner Dankers vom TC Fredenbeck/TC Hagen durch.  Der Samtgemeindebürgermeister Ralf Handelsmann und Bürgermeister Uli Schumacher überbrachten freundliche Worte und zur Unterstützung ein Präsent. Des Weiteren sorgte das Autohaus Gotthard mit dem Sonderpreis, einem VW T-Roc für ein Wochenende, für einen tollen Preis, der verlost wurde und vom Duo Gerhard Hillers und Willy Gluth vom TC Fredenbeck gewonnen wurde.

 Die Organisatoren bedankten sich bei allen Sponsoren. Als Hauptsponsoren traten die Brauerei Krombacher, EDEKA Jörn Euhus, das Autohaus Gotthard und die Fredenbecker Gemeindeverwaltung als Schirmherr in Erscheinung. „Dafür bedanken wir uns ganz herzlich“, so die beiden Organisatoren. (rg)

JuA im Pokal-Finale

Die Schützlinge um Teamchef S. Galic sind mit dem Ziel „Pokal-Sieger“ in den Wettbewerb gegangen. Nach dem Erfolg über den TC Altenwalde gelang dem TCF der zweite Sieg. Die Mannschaft um Marvin Dierks musste sich bei widrigen Wetterverhältnissen und einem geschwächten Kader den Spielern des TC Auetal-Ahlerstedt stellen. Das erste Einzel bestritt die Fredenbecker Nr.1. Marvin brachte Fredenbeck schnell in Führung. Im zweiten Einzel fand Peer seinen Einsatz und musste sich in zwei hart umkämpften Sätzen dem Gegner unterlegen heißen.

Im entscheidenden Doppel trat Dierks mit dem angeschlagenen Finn Köhlmann (2) an. Das routinierte Fredenbecker Doppel ließ nichts anbrennen und setzte sich in zwei ungefährdeten Sätzen gegen Auetal-Ahlerstedt durch.

Mit dem zweiten Sieg in Folge qualifizieren sich die Fredenbecker A-Junioren für das Endspiel in der JURL-Auswahl, das am kommenden Freitag um 16:30Uhr auf der Fredenbecker Tennisanlage ausgetragen wird.


TCF – TC Auetal-Ahlerstedt            2:1

M.Dierks     6:1, 6:0
P.Plumeier  4:6, 3:6

Dierks/Köhlmann   6:4, 6:1

12. Gemeinde – Doppelcupturnier

Siegerfoto: vorne links Anke Müller und Renate Richert. Hinten von Links: Jens Möller, Oliver Prott, Arnd Becker und Bernd Schirwitz. Foto Schnackenberg

FREDENBECK. Der 12. Tennis Doppelcup der Gemeinde Fredenbeck, ausgespielt auf der Anlage des TC Fredenbeck, war der bisher größte Erfolg für die Turnierorganisatoren Rainer Schnackenberg und Ernst Richert. Erstens haben gleich acht Damendoppel und 15 Herrendoppel  um die Wandelpokale und tollen Preise gewetteifert. Zweitens hat das Wetter im Gegensatz zum letzten Jahr wunderbar mitgespielt. Schon am Freitagabend wurden zur Entspannung des Spielplanes einige Vorrundenspiele auf den Plätzen ausgespielt. Bevor der Sonnabend nach wie vor der Hauptspieltag war. Nach heißen Duellen konnten sich bei den Damen Anke Müller und Renate Richert im Vereinsduell gegen Bettina Hasekamp und Brigitte Prott knapp durchsetzen. Bei den Männern in der Leistungsklasse A dominierten Oliver Prott und Jens Möller vom SV Düdenbüttel das Feld. Im Endspiel wurden die Harsefelder Andreas Oelkers und Thorsten Kaufmann bezwungen. Im Herren B-Finale setzten sich Bernd Schirwitz und Arnd Becker vom TC Wiepenkathen gegen Heiko Wiebusch und Reiner Dankers vom TC Fredenbeck/TC Hagen durch.  Der Samtgemeindebürgermeister Ralf Handelsmann und Bürgermeister Uli Schumacher überbrachten freundliche Worte und zur Unterstützung ein Präsent. Des Weiteren sorgte das Autohaus Gotthard mit dem Sonderpreis, einem VW T-Roc für ein Wochenende, für einen tollen Preis, der verlost wurde und vom Duo Gerhard Hillers und Willy Gluth vom TC Fredenbeck gewonnen wurde.

 Die Organisatoren bedankten sich bei allen Sponsoren. Als Hauptsponsoren traten die Brauerei Krombacher, EDEKA Jörn Euhus, das Autohaus Gotthard und die Fredenbecker Gemeindeverwaltung als Schirmherr in Erscheinung. „Dafür bedanken wir uns ganz herzlich“, so die beiden Organisatoren. (rg)

Mohr-Pokal

Großartige Leistungen haben unsere Tennisdamen beim Mohr-Pokal in Bützfleth abgeliefert und unseren Verein richtig gut repräsentiert. Sylvia Siol und Bettina Hasekamp-Harms konnten sich im Bereich Damen 40 den ersten Platz schnappen vor Brigitte Prott und Ilka Bardenhagen. Andrea Schumacher sprang kurzerhand noch ein – super Einstellung. Bei den Damen 50 konnten Anke Müller und Renate Richert ein klasse Turnier spielen und alle fünf Matches gegen durchaus höherklassige Spielerinnen gewinnen und den großen Mohr-Pokal nebst Gutschein mit ins Fredenbecker Clubhaus nehmen. Glückwunsch noch einmal an alle Spielerinnen.

Rainer Schnackenberg

Regionsmeister 2018

Die A-Junioren Mannschaft des Fredenbecker Tennisclubs bleiben weiterhin auf Erfolgskurs und holten mit dem 5. Sieg in dieser Saison erneut den Meisterschaftstitel. Nachdem die A-Junioren bereits die ersten 4 Medenspiele für sich entscheiden konnten, gewann die Mannschaft um Marvin Dierks (MF) auch das fünfte und letzte Punktspiel gegen den TC Apensen überlegen mit 3:0. (Dierks 6:1,6:3 – Oppermann 6:0,6:3 – Dierks/Köhlmann 6:0-6:2).

In der Saison 2019 wird die aktuelle Junioren-Mannschaft die 1. Herren des TCF formieren.
Wir wünschen Euch für die kommende Saison Erfolg!

Die 12 steht

Am 31. August und am 1. September findet auf der Tennisanlage des TC Fredenbeck die mittlerweile 12. Auflage des Tennis-Doppelcups der Gemeinde Fredenbeck statt. Der Beginn am Sonnabend ist um 10 Uhr. Am Freitag nach Absprache. Das Startgeld beträgt 15 Euro pro Person. Dafür bekommt jede/r Teilnehmerin/Teilnehmer einige Tennismatches geboten, Kaffee und Kuchen zum Spottpreis, Preise und Gewinne für jede Platzierung und das mittlerweile legendäre Grillen nach dem Sport. Was und wo gibt es mehr??

Die Damen spielen in zwei Gruppen ab Damen 40 bis 70 ab der Regionsklasse bis hin zur Oberliga.
Bei den Herren wird wieder in zwei Leistungsklassen gespielt:
Klasse A: Herren 40 bis Herren 70 ab Bezirksliga bis hin zur Landesliga.
Klasse B: Herren 40 bis Herren 70 ab Regionsklasse bis Bezirksklasse.

Anmeldungen können bis zum 26. August bei Rainer Schnackenberg unter Mail: rschnackenberg@gmx.de oder Telefon: 04149/8800 getätigt werden. Das Organisationsteam des TC Fredenbeck freut sich auf EUER KOMMEN.

Gelungene Saisoneröffnung

Trotz Konfirmation, Taufe und verlängertem Wochenende fanden sich am Samstag 18 Tennisfreunde auf unserer Anlage ein, um bei gutem Tenniswetter und hervorragend präparierten Tennisplätzen in die Sommersaison 2018 zu starten. Jeder Spieler absolvierte 4 Runden a 35 Minuten. Dabei wurden die Paarungen so zusammengestellt, dass mal  etwa gleich spielstarke, mal auch gemischte Doppel gegeneinander antraten und es so zu abwechslungsreichen und auch spannenden Duellen kam. Im Vordergrund stand aber immer der Spaß.

Ein Highlight war aber das sensationelle, super abwechslungsreiche Buffet, zu dem alle Teilnehmer-ohne vorherige Absprache- beigetragen hatten.

Die erfolgreichsten SpielerInnen waren Renate, Michael, Ralf K. und Sonja.

Wässern und Walzen, bis die Plätze fest sind…

Liebe Vereinsmitglieder,

nachdem Joachim das Wasserproblem beseitigt hat und das Wetter mitspielt, können ab Mittwoch die Plätze bespielt werden. Aus Eigeninteresse, damit die Plätze nicht zum Punktspielbeginn“ umgepflügt“ sind, sollten in der 1. Woche nur zurückhaltende Doppel gespielt werden. Außerdem ist auf eine intensive Platzpflege nach dem Spiel zu achten.

Der Vorstand