Mit dem heiß umkämpften 4:2-Sieg im letzten Saisonspiel über den TC Bad Essen sind die Tennis Männer 55 des TC Fredenbeck Landesligameister und spielen in der kommenden Sommersaison in der Oberliga. „Das ist ein großartiger Erfolg“, bestätigt TCF-Spieler Dietmar Naumann. Fredenbeck startete mit zwei starken Auswärtssiegen in die Saison bevor der Dämpfer nach der 1:5-Heimniederlage gegen den TV Grohn für lange Gesichter sorgte. Danach folgten allerdings vier überzeugende Siege. So dass ein Punktestand von 12:2 erzielt wurde. Mit Stefan Poppe (11:1-Siege im Einzel und Doppel) verfügt Fredenbeck über den besten Einzelspieler der gesamten Landeliga, was auch Bad Essen zuletzt bestätigt hatte. „Stefan Poppe hat Tennis richtig gelernt – das sieht man schon“, sagten die gegnerischen Spieler. Gegen Bad Essen deutete sich nach der 3:1-Führung im Einzel durch Poppe, Thomas Schulze und Dietmar Naumann ein lockerer Abschlusssieg an. Doch weit gefehlt. Im ersten Doppel unterlagen Naumann/Schulze mit 3:6, 7:5, 2:6. Auch im zweiten Doppel war es ein ganz enges Match. Bevor Poppe/Tamke (6:1, 5:7, 6:4) dann doch den dritten Satz, der heiß umkämpft war, nach Hause bringen konnten. Danach war der Jubel groß. Die Gewinner und Verlierer feierten den gemeinsam. Für die Oberliga benötigt Fredenbeck weitere Verstärkungen, da in der Oberliga nicht vier, sondern sechs Einzel und drei Doppel gespielt werden müssen. „Wir arbeiten daran“, so der Tenor aus dem Kreis der Mannschaft.

Foto Meister: v.l. Dietmar Naumann, Thomas Schulze, Werner von Borstel spielt vor Freude auf seinem Tennisschläger ein Lied, Stefan Poppe und Wilfried Tamke.

Foto Schnackenberg